Ergebnis:

Fotobeispiele
Murg-Hangrutsche

40m hangverlegte Rutschbahn im "Naturbad"

(lieblose und unattraktive Kiesfläche)

012-Rutsche

zum Vergleich hier das Freibad in Nordheim:

61m hangverlegte Rutschbahn (attraktive Grünflächen und Rutsche sogar teilweise als Tunnel)

Murg Treppe NSB

Treppe ins Nichtschwimmerbecken:

  • Rutschgefahr auf Folie und Feinkies
  • Sicherheitsmarkierungen fehlen
  • Geländer fehlen
  • keine Sicht bis zum Beckenboden
Murg SB

Beckenrand Schwimmerbecken:

  • Überlaufrinne fehlt (kein Schmutzaustrag möglich)
  • Handfasse aus Holz (Verletzungsgefahr + geringe Haltbarkeit)
  • Beckenumgang aus Holz (geringe Haltbarkeit)
  • keine Sicht bis zum Beckenboden
Aktualisierung 2016

http://www.suedkurier.de/region/hochrhein/murg/Naturbad-verzeichnet-Besucherrekord;art372614,8493602

Naturbad Murhena

Das Murger Naturbad Murhena zählte im vergangenen Jahr knapp 44 000 Badegäste. Das ist Rekord. Der Gemeinderat stimmte am Montag einem zehnprozentigem Nachlass für Saisonkarten 2016 im Vorverkauf bei der Gemeindekasse zu. Der Bauausschuss hat der Verwaltung die Genehmigung erteilt, die Arbeiten für die Sanierung der Holzdecks auszuschreiben.
  • Auf Basis der angeblich deutlich geringeren Bau- und Betriebskosten entschied sich der Bauherr für das Naturbad
  • Statt 1,70 Mio € kostete das "Naturbad" 2,40 Mio € (Kostensteigerung über 40 %)
  • Auch in diesem "Natubad" wurden wieder grob fahrlässig zahlreiche Sicherheitsvorschriften missachtet
  • Der Kinderbecken ist zwingend an eine Aufbereitungsanlage nach DIN 19643 anzuschließen - auch dies wurde wissentlich missachtet

 

Ablauf von Planungen, Bau und Betrieb

Baukosten

bis 2002
  • 2 Architektenwettbewerbe für konventionelle Sanierung des Freibades mit unterschiedlichen Größenordnungen
  • verschiedene Wünsche des Gemeinderates bis hin zu Entwürfen für über 4 Mio €
 
02/2008 Architektekturbüro Gruner sichert konventionelle Sanierung mit reduziertem Gesamtumfang zu (die ursprünglich teureren Planungen basierten auf zu großen und zu teuren Wünschen des Gemeinderates) 2.500.000 €
12.03.2008 Wasserwerkstatt schätzt Kosten für Umbau zum Naturerlebnisbad 1.700.000 €
03/2008 Wegen angeblich geringerer Baukosten und geringerer Betriebskosten wird ein "Naturbad" gebaut - Wasserwerkstatt erhält auf Basis dieser Falschaussagen den Planungsauftrag  
02.07.2008

Presseartikel Badische Zeitung:

  • Naturerlebnisbad kommt teurer
  • 40 m Edelstahlrutsche für 90.000,- €
  • Vergrößerung des Trockenfilters für Auslegung auf durchnittlich 1.000 Badegäste/Tag
2.320.000 €
28.04.2009

Presseartikel Südkurier:

  • "Naturbad öffnet erst im Spätsommer"
2.400.000 €
25.07.2009 Eröffnung "Naturerlebnisbad"  

dgfnb.de

Veröffentlichung:

Das Naturbad Murg bietet seinen Gästen auch ein Menge Attraktionen:

  • Kinderspielbereiche.
  • Planschbecken
  • Fontänenfeld
  • Kletterwand mit Wasserfall
  • Schwimmerbecken mit Behindertenrampe

Das Naturbad besitzt ein ca. 880 qm großes Schwimmerbecken und einen Nichtschwimmerbereich von ca. 400 qm. Der 135 qm große Kleinkinderbereich bietet ausreichend Platz zum Toben für die kleinen und der mit über 100 qm großzügige Springerbereich viel Fläche für die großen Kinder. Ausgelegt ist das Naturbad Murg für 2000 Tagesgäste.

 
29.08.2009

Presseartikel in der Badischen Zeitung:

  • in 5 Wochen ca. 26.000 Badegäste
  • alle Wasserproben einwandfrei
  • erforderliche Sichttiefe bis zum Beckenboden noch nicht möglich !
 

 

 

 

"Naturbad" am Beispiel Freibad Murg

Umbau eines Freibades zum "Naturerlebnisbad MuRheNa in Murg"

Bürosymbol
Architekturbüro Michael Gruner - Kernäckerstr. 65, 75334 Straubenhardt - Tel. 07082-929676 - mail: info@architekturbuero-gruner.de
roter Strich