Planung und Kosten:

  • Schwimmerbecken mit 5 Schwimmbahnen 50 m
  • Springerbereich mit 1m-Brett, 3m-Brett und 5m-Plattform
  • Nichtschwimmerbecken mit Unterwassermassagedüsen, Bodensprudel und 62,40 m langer Großwasserrutschbahn mit Sicherheitsauslauf im Becken
768
Schwimmerbecken mit Springerbucht
498
Nichtschwimmerbecken
49 Kinderbecken
1.315 Gesamtwasserfläche

Bauherr:   Gemeinde Niefern-Öschelbronn
Baujahr:    2003

Baumaßnahmen:

  • Neubau Schwimmerbecken mit seitlich angrenzender Springerbucht und 5m-Sprunganlage (incl. Tiefengründung)
  • Nichtschwimmerbecken mit Großwasserrutschbahn und Attraktionseinrichtungen (incl. Tiefengründung)
  • Neubau Aufsichtsraum, Pumpenkeller und Schwallwasserbehälter
  • Neubau Kinderereich
  • umfangreiche Erweiterung der Liegewiesen
  • Neubau Absorberanlage auf dem Hallenbaddach
Herstellungskosten:
Abrechnung (incl. Planung) 2.100.000 €

Vom Spatenstich am 12.09.2002 bis zur Eröffnung am 12.05.2003 errichtete der Generalunternehmer (Berndorf Bäderbau) das komplette Freibad zum Festpreis.

 

Besucherzahlen:

Vor der Sanierung im Jahr 2003 besuchten zwischen 33.000 und 43.000 Besucher im Jahr das Freibad.

Nach der Sanierung kamen zwischen 50.000 und 140.000 Jahresbesucher, wobei der Mittelwert bei ca. 70.000 Jahresbesuchern liegt.

Die Sanierung des Freibades hat demnach etwa zur Verdopplung der Jahresbesucherzahlen geführt.

Gesamtbauumfang:

Die alte Beckenanlage war in baulicher und technischer Hinsicht nicht mehr vertretbar und musste komplett erneuert werden. Die Umkleide- und Sanitärbereiche blieben erhalten und auch das bestehende Technikgebäude mit den Filteranlagen, die vor Jahren bereits erneuert wurden, konnten weiter genutzt werden.

Die neue Beckenanlage gliedert sich in ein Schwimmer- und Springerbecken, ein Nichtschwimmerbecken und einen separaten Kleinkinderbereich.

Das Schwimmer- und Springerbecken erhält 5 Schwimmbahnen mit 50 m Länge und damit eine Wasserfläche von 630,66 m2. Die Wassertiefe beträgt 1,60 m bis 1,83 m. An der tiefen Stirnseite werden Startblöcke montiert. 4 Einsteigleitern und die seitlich angeordnete Treppe bieten „Ein- und Ausgänge“. Die seitlich angrenzende Springerbucht mit einer Wasserfläche von ca. 137,17m2 wird mit je einem 1m-Brett und 3m-Brett und einer 5m-Plattform ausgestattet. Die Beckenwassertiefe beträgt bis zu 3,85 m.

Das Nichtschwimmerbecken mit ca. 497,76 m2 Wasserfläche liegt 70 cm tiefer als das geplante Schwimmerbecken und passt sich damit dem vorhanden Grundstücksgefälle Richtung Norden an. Das Becken gliedert sich in verschiedene Einzelbereiche, die unterschiedlich genutzt werden und gestaltet sind. Hauptattraktion ist eine ca. 62,40 m lange Großwasserrutschbahn mit Sicherheitsauslauf im Becken. Zu den weiteren Einrichtungen gehören im Bereich mit ca. 1,10 m Wassertiefe Unterwassermassagedüsen in der Beckenwand und ein Bodensprudler im Beckenboden. Für die kleineren Kinder wird neben einer Kinderrutsche eine ca. 8 m breite Zugangstreppe angeboten, bei der die Wassertiefe nur ca. 45 cm beträgt.

Der Kleinkinderbereich wurde ebenfalls komplett neu erstellt und besteht jetzt ebenfalls aus einem Edelstahlbecken.

Zwischen Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken wird ergänzend zum bestehenden Technikgebäude ein neuer Technikbereich errichtet, der im Untergeschoss aus einem Pumpenraum, 2 Schwallwasserbehältern und einem Spülwasserbehälter besteht. Darüber erhält der Schwimmmeister einen neuen Aufsichtsbereich mit Schwimmmeister- und Sanitätsraum. Dieser Raum ist größtenteils verglast und bietet einen guten Überblick über beide große Becken. Vor dem Raum ist ausreichend Platz unter dem Dach für einen sonnengeschützten Aufsichtsplatz.

Der wesentliche Teil der Beckenwasseraufbereitung im bestehenden Gebäude kann weitergenutzt werden. Die zukünftige Beckenwassererwärmung erfolgt mit einer neuen Absorberanlage, die auf dem Dach des bestehenden Hallenbades montiert wird.

 

Fotodokumentation:

 

Übersicht auf Nichtschwimmer- und Schwimmberbecken

Übersicht

NSB
Blick von Rutschbahnstart auf Nichtschwimmerbecken
Sprunganalage
Sprunganalge mit 1m-Brett, 3m-Brett und 5m-Plattform
Rutsche
Rutschbahnstart

 

Kinderbereich
KB-1
KB-2
KB-3

Kinderbecken aus Edelstahl

2-teiliges Becken mit Distanzrutsche und Schiffchenkanal

(Fotos teilweise von Gemeinde Niefern-Öschelbronn)

Freibad der Gemeinde Niefern-Öschelbronn

Eröffnung am 12.05.2003

Bürosymbol
Architekturbüro Michael Gruner - Kernäckerstr. 65, 75334 Straubenhardt - Tel. 07082-929676 - Fax 07082 - 929677 - mail: info@architekturbuero-gruner.de
roter Strich